titel-links2.jpg

Gedanken zum Dezember-Bild

Gott stellt alles in den Schatten

Automatisch rückt die Sonne in den Mittelpunkt: Nicht nur, dass sie wirklich in der Mitte des Bildes steht, sie überstrahlt alles, zieht den Blick praktisch direkt auf sich. Der Dampfzug ist „schönes Beiwerk“. Das Bild erscheint wie eine Komposition einzig um das Zentrum „Sonne“, die alles andere „in den Schatten“ stellt, auch wenn dieser „Rest“ klar zu sehen ist. „Herr, ich richte meine Augen auf Dich, der Du im Himmel wohnst.“ (Psalm 123,1)
Wie im Bild die Augen auf die zentrale Sonne gerichtet werden, richtet hier ein Mensch die Augen aktiv auf Gott. Auch Gott, dem alle Konzentration gilt, blendet dabei den Rest des Lebens nicht aus, sondern sieht ihn auch: Im Bild die hübsche Bahn, aber auch die unter der Schneelast leidenden Bäume, Skispuren in unterschiedliche Richtungen. Im Leben die Arbeit, das Hobby, Freude, Leid, Lebensfragen: Gott kennt das ganze Leben, er lässt anderes neben sich zu, aber er will unsere Konzentration auf sich ziehen, will und kann uns über den Rest hinweghelfen.
Kann das Dezember-Bild Symbol sein für mein Leben, mein Verhältnis zu diesem Gott, von dem die Rede ist? Demnächst ist Weihnachten: Hier schickt Gott das Beste, was er hat: Seinen Sohn, weil er meinen „Rest“ ernst nimmt! In der Bibel lesen wir auch von Karfreitag, Tod, aber am Ende auch von Auferstehung und dem ewigem Leben. Der „Rest“ wird ernst genommen, aber überwunden! Und Jesus Christus, Gottes Sohn fordert uns auf und traut uns das sogar zu: Ihm zu folgen!

Dr. Hanno Fabian, Bornheim bei Bonn

 

Die Grundlage

Die Bibel - das Wort Gottes - ist die Grundlage unseres Glaubens, die uns in der CVDE auch überkonfessionell verbindet.

Durch sie möchte Gott zu jedem von uns persönlich sprechen.

» Hier finden Sie eine online-Bibel.

Einfach mal ausprobieren. Wählen Sie z.B. rechts "Markus" um ein Evangelium aufzuschlagen.
(Übrigens: Evangelium heißt auf deutsch "frohe Botschaft". :-)

 

 

Unsere Ziele

  • Wir wollen für andere da sein, zuhören und helfen wo nötig und möglich. Unser Leben, Reden und Handeln soll auf Gottes Liebe zu den Menschen hinweisen und unsere Kollegen einladen, sich ihm zu öffnen.

    Weiterlesen: Unsere Ziele