Impulse mit Bahnbildern

Ewige Liebe?

 
1801

Die Liebe hört niemals auf.

Aus 1. Korinther 13,8

Ein Schloss mit Namen und Datum an der Brücke befestigt, als Zeichen für ewige Treue den Schlüssel in den Fluss geworfen. Welch ein farbenfrohes Zeugnis von Liebe und Treue! - Wieviele dieser Beziehungen wohl noch bestehen? Oder hat der eine und die andere hier sogar
schon mehrere Schlösser hängen?
Die menschliche Liebe ist oft nicht in der Lage, ihre Vorsätze und Ver sprechen zu halten. Vor allem, wenn nur auf Gefühle gebaut wird
und damit ohne ein tragendes Fundament. Es macht mich traurig, wenn ich sehe, wie Beziehungen auseinanderbrechen. Da scheint der
Vers fast wie ein Hohn - von wegen: die Liebe hört nie auf!
Aber wenn wir von unserer menschlichen Liebe zum Erfinder der Liebe gehen, sind wir bei Gott, der selber Liebe ist. Seine Liebe zu jedem einzelnen Menschen - auch zu Ihnen! - hört nicht auf. Obwohl viele Menschen nicht darauf eingehen. Finden Sie das sehr abstrakt? Gottes Liebe
wurde konkret, als Jesus Christus am Kreuz gestorben ist. Er nahm damit unser ganzes Versagen auf sich, um uns seine Liebe zu beweisen. Und auch, um uns zu befähigen, selber zu lieben und treu zu sein - ganz unabhängig von Hängeschlössern an Brücken.
Das gilt bis heute. Und bei ihm gilt tatsächlich: Die Liebe hört niemals auf!

Hanna Kimpel, Bischofsheim

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!