Gleichgesinnte gesucht

Vielleicht können Sie sich vorstellen, die Arbeit von «RailHope - Christen bei den Bahnen» zu unterstützen? Keine Sorge, das ist keineswegs ein Fulltime-Job”. Wir freuen uns über jede Form der Mitarbeit - je nach Zeit oder Möglichkeit, die Ihnen zur Verfügung steht.

Das Spektrum zur möglichen Mitarbeit ist sehr breit gefächert. Ebenso der dazu notwendige Zeitaufwand:

Gebet

Wir glauben, dass das Gebet das wichtigste Instrument für unsere Arbeit ist, wenn es von Herzen kommt (Jakobus 5,16). Freundes- und Gebetsbriefe über die RailHope-Arbeit sind »HIER erhältlich. Manch einer hat auch schon einen RailHope-Gebetskreis ins Leben gerufen, um für seine Kollegen und Freunde zu beten.

Aktionen

CVDE-Mitarbeiter veranstalten Aktionen oder Infostände an verschiedenen Dienststellen im ganzen Land verteilt. (z.B bei Sommerfesten, Weihnachtsfeiern) Ihr »regionaler Ansprechpartner kann dazu Auskunft geben, wann in Ihrer Nähe die nächste Aktion stattfindet. Hier können wir immer Kollegen gebrauchen, die z.B. stundenweise mit helfen.

Materialien verteilen

Wollen Sie in Ihrem Umfeld die Kolleginnen und Kollegen zum lebendigen Glauben an den auferstandenen Jesus Christus einladen? Die ansprechenden Zeitschriften und Kalender, die speziell auf die Zielgruppe Eisenbahner zugeschnitten sind, geben dazu wichtige Impulse oder auch die ganz einfache Gelegenheit, darüber ins Gespräch zu kommen. Nutzen Sie einfach diesen Service, den Christen bei den Bahnen Ihnen bieten!

Christen bei den Bahnen in Ihrer Gemeinde vorstellen

Viele Eisenbahner kennen uns noch nicht - auch wenn sie Christen sind. Stellen Sie uns doch mal in Ihrer Gemeinde vor! Wo es geht helfen wir gerne organisatorisch oder mit Werbematerial weiter.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist Ihr Zeichen, dass Sie sich mit der Arbeit von «RailHope - Christen bei den Bahnen» identifizieren. Durch die Zeitschrift «ZUG ZUM ZIEL» werden Sie über alle Aktionen und Entwicklungen informiert.

Aktive und verantwortliche Mitarbeit

Möglich ist das in verschiedenen Arbeitsgruppen, bei Gebetstreffen und bei regionalen oder überregionalen Zusammenkünften. An verschiedenen Standorten haben wir Schaukästen, die gestaltet werden können. Außerdem können Sie unsere Zeitschrift «ZUG ZUM ZIEL» oder «RailLight» an Kollegen weiter geben - oder sich als Ansprechpartner in Ihrem Bürogebäude zur Verfügung stellen.

Vielleicht haben Sie auch Lust, sich kreativ einzubringen? Kein Problem! Sollten Sie z.B. ein „Schreiberling“ sein und sich gerne mit spitzer Feder zu Wort melden, haben wir das richtige für Sie! Unser Redaktionskreis trifft sich ein Mal im Jahr und plant die neuen Zeitschriften. Hierzu brauchen wir kreative Schreiber, die geistliche bahnnahe Themen unter die Lupe nehmen und zu Papier bringen.

Vielleicht ist Ihnen aber auch der „scharfe Blick“ durch die Linse gegeben und Sie haben Spaß am Fotografieren von Bahnmotiven. Oder aber Sie bringen Ihre Ideen in Zusammenstellung vorhandener Motive mit passenden Bibeltexten ein. Dann herzlich willkommen zur Mitarbeit bei der Kreation des jährlichen Eisenbahnerkalenders.

Spenden

Sie können sich sicher vorstellen, dass eine solche Arbeit auch Geld kostet. Unsere Arbeit wird allein aus Spenden finanziert und als gemeinnützig anerkannt, daher ist Ihre Spende steuerlich abzugsfähig.

Sie sehen schon...

... es gibt diverse Optionen Ihre Gaben und Ihr Christsein an Ihrem Arbeitsplatz einzubringen. Melden Sie sich einfach bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

pict0734.jpg
p1270660.jpg
p1550878.jpg
p1270706.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!